Infographics Infographics, Insights | March 24, 2017

Auf der Suche nach dem totalen Fitness-Freak: Trends und Zielgruppen im deutschen Gesundheits- und Fitnesssektor

Wussten Sie schon, dass die Deutschen zu den sportlichsten Kunden in ganz Europa gehören? Neben dem gesamten Umsatz, der durch Fitnessprodukte und -leistungen generiert wird, und sich 2016 auf insgesamt 5,05 Milliarden Euro belief, gehen auch 10,45 Millionen der Bundesbürger regelmäßig – jedoch mindestens einmal im Monat – ins Fitnessstudio.

Außerdem sind Fitnessstudios unter den Konsumenten dieser Zielgruppe 2,4-mal mehr beliebter als weniger umfangreich ausgestattete Trainingsstudios. Die Online-Suchanfragen nach ‚Fitnessstudios‘ erfährt jedes Jahr in der letzten Dezemberwoche einen Höchstwert. Auch im Folgemonat zeigt sich, dass die Januarmotivation hoch liegt mit 41% mehr Suchanfragen als über den Durchschnitt des Restjahres hinweg. Im Februar liegt das Niveau immerhin noch 7% über dem Jahresdurchschnitt. Dies deutet darauf hin, dass viele Kunden sehr darauf bedacht sind den Weg zurück zu einem gesunden Lifestyle zu finden, nachdem viele in den Winterferien einem wesentlich bequemeren Alltag nachgegeben haben.

Im April 2016 gab es 49 Millionen aktive Smartphone-User in Deutschland. Von den Unter-20-Jährigen mit Smartphone nutzten 72% Fitnessapps (Mai 2015). Diese Statistiken zeigen, dass Fitnessapps die einfachste Art sind um junge Smartphone-User zu erreichen.

Darüber hinaus konnten wir herausfinden, dass Frauen sich nicht nur eher für Gewichtsverlusts/Abnehmen und Yoga/Gymnastik interessierten, sondern auch in den Kategorien für allgemeine Fitness und Bodybuilding den Männern voraus waren. Bei der Beliebtheit von speziellen Sportarten oder Trendsportarten konnten wir sehen, dass eben diese Trends eher kurzfristig geartet waren. Daher ist ein nahestehender Schluss für Fitnessstudios möglichst abwechslungsreiche Kurspläne anzubieten und stattdessen in eine gute Grundausstattung für Fitnessgeräte und Einrichtung zu investieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Fitnessstudiokette McFit, die in Deutschland seit langem Erfolg damit hat nur Trainingsgeräte und Personal eher zur Kontrolle als zur aktiven Beratung zur Verfügung zu stellen. In Kombination mit ihren 24/7-Öffnungszeiten und der günstigen Preisstruktur sind sie also zu Recht die größte Fitnesskette deutschlandweit. McFit konnte auch eine direkte Steigerung der Suchanfragen über die vergangenen Jahre verzeichnen, während umfassendere Fitnessangebote inklusive Kursplan (zu einem deutlich höheren Preis) – wie von Fitness First angeboten – in ihrer Suchhäufigkeit abnahmen.

Um die unterschiedlichen Trends und Untergruppen der Fitnesskunden zu verstehen können Werber Profile für ihren idealen Kunden erstellen und so die Verhaltensmuster gezielt ausnutzen und selbst das künftige Kaufverhalten vorhersagen. Hierfür haben wir die gesamte Gesundheits- und Fitnessindustrie in Deutschland aufgebrochen und präsentieren weitere Insights und Muster in unserer Studie.

With inputs from Priyanshu Gupta, Insights Specialist. Illustrated by Ananya Ghosh. 

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *